Donnerhall - Akzent II

Hannover· Rappe · 1993 · Stockm.: 1,70 m

Beschreibung

De Niro war schon zu Lebzeiten eine Legende. Von Beginn an sorgte er für Schlagzeilen und 2017 ist er bereits zum 5. Mal der beste Dressurvererber der Welt! Im Oktober 2017 musste er leider eingeschläfert werden.

Hier eine Übersicht über die zahlreichen Erfolgskapitel, die  De Niro geschrieben hat.

2002: International siegreich im Grand Prix und Grand Prix Special in Saumur und Berlin.

2003: Sieg im Deutschen Dressur Derby in Hamburg.

2004: De Niro stellt, nach zwei Reservesiegern, mit Dancier den Sie-gerhengst in Verden.

2005: De Niro ist Muttervater des Siegerhengstes Hotline in Verden. 2006: De Niro stellt mit 14 Nachkommen das größte Kontingent auf dem Bundeschampionat in Warendorf.

2007: Der De Niro-Sohn Deveraux wird Weltmeister der 6-jährigen Dressurpferde. Mehrere De Niro Nachkommen sind bereits siegreich in Grand Prix Prüfungen.

2008: De Niro wird vom Hannoveraner Verband zum Hengst des Jahres gekürt.

2019 sind seine Nachkommen beständig auf allen Körplätzen und vielen Turnieren erfolgreich, wobei seine Präsenz auf der Mutterseite mehr und mehr steigt.

2009: De Niro stellt zwei Europameister und mit Dablino das erfolgreichste GP Nachwuchspferd.

2010: Dablino gewinnt unter Anabel Balkenhol Mannschafts-Bronze bei den Weltreiterspielen in Kentucky. Desperados und Falk Rosenbauer gewinnen das Deutsche Dressur Derby in Hamburg.

2011: Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen übersteigt 1.000.000 Euro.

2012:  De Niro übernimmt die Spitzenposition in der Rangliste der World Breeding Federation for Sport Horses und ist somit der beste Dressurpferdevererber der Welt.

2013: Die Deutsche Dressurmannschaft mit Desperados und D‘Agostino gewinnt die Goldmedaille bei der EM in Herning.

De Niro stellt den Siegerhengst in Oldenburg, der für 910.000 Euro verkauft wird.

2014: Die Deutsche Dressurequipe gewinnt mit Desperados  (Kristina Sprehe) und D‘Agostino (Fabienne Lütkemeier) die Goldmedaille bei der WM in Caen. Die Gewinnsumme seiner Nachkommen steigt auf über 2. Mio. Euro!

2015: Desperados (Kristina Bröring-Sprehe) und Delgado (Beatriz Ferrer-Salat) gewinnen Silber und Bronze bei der EM in Aachen. Mit großem Vorsprung wird De Niro erneut weltbester Dressurvererber. 2016 gewinnen Desperados und Kristina Bröring-Sprehe Einzel-Bronze und Team-Gold bei den Olympischen Spielen in Rio.

Zum vierten Mal steht De Niro an der Weltspitze der Dressurvererber. 2017 ist De Niro zum fünften Mal der beste Dressurvererber der Welt!Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen steigt auf über 2,7 Millionen Euro!

2018 führt die World Breeding Federation for Sport Horses De Niro zum 6 Mal auf Platz 1. als Besten Dressurpferdevererber der Welt. Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen steigt auf über 3 Millionen Euro.

De Niro kann in seiner Beschälerkarriere über 100 gekörte Hengste aufweisen. Seine Nachkommen sind weltweit begehrt und auf allen Dressurplätzen erfolgreich. Viel mehr über diesen Ausnahmehengst erfahren Sie hier.

Pedigree

Alle Deutschen Zuchtgebiete, Schweiz, Schweden, Dänemark, Frankreich, KWPN
 

Decktaxe: 1.500 Euro pro Portion Tiefgefriersperma

Züchterin: Brigitte Pahl, Fockbeck
Besitzer: Klosterhof Medingen

Fotos

Videos

Wo Sie uns finden

Unsere Partner