Veneno - Fidertanz

Hannover · Braun · 2016 · Stockm.: 1,71m

Beschreibung

Überaus bewegungsstark, mit ganz viel Schwung ausgestattet, präsentierte sich Valdiviani, der Vierjährige von Veneno aus einer Fidertanz-Mutter auf der Hannoveraner Körung 2018 und verließ Verden als Prämienhengst. Im vergangenen Jahr hat sich der Hannoveraner unter dem Sattel prächtig weiterentwickelt. Seinen 14 Tage-Test in Neustadt (Dosse) beendete er mit seinen Höchstnoten von 9,50 für Charakter/Temperament, 9,25 für Interieur und 9,00 für Leistungsbereitschaft.

Anfang Februar 2020 absolvierte Valdiviani die Sportprüfung für gekörte Hengste in Münster-Handorf und beendete sie mit der
dressurbetonten Endnote von 8,27. Das war das fünftbeste Resultat in der 18 Hengste umfassenden Prüfung. Seine Einzelnoten: Trab 8,70, Galopp 8,40, Schritt 7,70, Rittigkeit 8,20, Gesamteindruck 8,50.

Sein Vater Veneno (Vitalis – Diamond Hit), machte nicht nur durch seine Sporterfolge im großen Viereck sondern auch durch hochveranlagte Nachkommen auf sich aufmerksam – inzwischen wurden sechs seiner Söhne gekört.
Wenn auf der Mutterseite ein über viele Jahre bewährter Vererber wie Fidertanz auftaucht, kann ein ganz besonderes Zuchtprodukt entstehen – und mit Valdiviani ist das bestens gelungen. Sein Züchter Roger Ballmann aus St. Vieth in Belgien paarte seine St.Pr.A. Fairlight R.B. mit Veneno an. Die Zuchtstute lieferte aus der Anpaarung mit Lord Loxley bereits den bis zur
S-Dressur erfolgreichen Wallach Lieberman, der als Vierjähriger das Nachwuchsmeeting in Wickrath gewann.
Aus der Anpaarung mit Escolar lieferte Valdivianis Mutter Fairlight R.B. eine hochveranlagte Stute, die, ebenso wie ihr Bruder Valdiviani, im Stall von Isabell Werth jetzt auf höhere Aufgaben vorbereitet wird.
Fairlight stellte drei Mal in Folge das Siegerfohlen der Euregio-Schau in Aachen: Valdiviani v. Veneno sowie zwei Fohlen von Escolar – alle drei mit Gold prämiert.

Muttervater Fidertanz erblickte auf der Schult‘schen Zuchtstätte das Licht der Welt und über ihn muss man nicht viele Worte verlieren. Einige Zahlen (FN-Statistik Jahresende 2019) unterstreichen den Stellenwert des 2002 geborenen Hengstes: 54 gekörte Söhne, 574 eingetragene Zuchtstuten, 104 Staatsprämienstuten, 1320 eingetragene Sportnachkommen, davon 128 in Dressur der Klasse S.

Beste Genetik auf Vater- wie auf Mutterseite erschuf diesen hochveranlagten Youngster Valdiviani, von dem in Zucht und Sport noch viel zu erwarten ist. Besonders gespannt wird sein erster Fohlenjahrgang erwartet, der in diesem Jahr das Licht der Welt erblickt.

Pedigree

zugelassen für: Hannover, Westfalen, Oldenburg

Decktaxe: 900 Euro, Frischsamen

Züchter: Roger Ballmann, St.Vieth
Besitzerin: Madeleine Winter-Schulze

WFFS: frei

Videos

Video abspielen

HF v. Valdiviani – Fürst Fohlenhof – Sandro Classic

Video abspielen

SF v. Valdiviani – Hohenstein/T. – Donnerhall

Video abspielen

HF v. Valdiviani – Fidermark – Pavarotti

Video abspielen

SF v. Valdiviani – Lord Loxley – Goldschmied

Video abspielen

HF v. Valdiviani – Bellissimo M – De Niro

Video abspielen

SF v. Valdiviani – Sandro Hit – Don Schufro

HF v. Valdivani * Mai 2020

Wo Sie uns finden

Unsere Partner